Königsee Bahnhofstraße Freiflächen

Bauherr: Stadt Königsee-Rottenbach
Leistungsphase: 1-9
Fertigstellung: Mai 2014

Für die Verbesserung der Busanbindungen zur Innenstadt Königsee wurde ein Abrisshaus in der Bahnhofstraße erworben und die Baulücke zur Bushaltestelle mit Übergangsbereich in die Innenstadt umgestaltet. Die gesamte Bahnhofstraße wurde grundhaft erneuert, die Nebenflächen neu gestaltet und die Bushaltebereiche zur neuen Freiflächen verlegt.

Die Fassadenflucht wurde durch eine Große Pergola mit integrierter Bushaltestelle (Überdachung/ Glasfront) wieder aufgenommen um die geschlossene Straßenflucht zu erhalten. Die Freifläche in der Baulücke wurde in 3 Bereiche höhengestaffelt gegliedert. Die obere Ebene wurde mit direktem Bezug zur Altstadt für eine spätere Kioskbewirtschaftung ausgelegt. Um die nötigen Flächengrößen für Außenbewirtschaftung im Sommer zu erhalten wir die Fläche Balkonartig bis in die mittlere Ebene geschoben. Die mittlere Ebene ist durch Höhensprünge von beiden Straßen getrennt und somit als bevorzugte Aufenthalts - und Verweilfläche gut abgeschirmt. Neben einem großen Solitärbaum und einem Trinkbrunnen wird die Fläche durch Sitzmauern gerahmt die sich über Sitzstufen zur unteren Ebene fortgesetzten. Die überspannende Stahlpergola schafft auf der untere Ebene zum einen den Rahmen für die wettergeschützen Flächen des Buswartebereiches, zum anderen die Abschirmung der mittleren Aufenthaltsebene zum Straßenverkehr.

Eine Informationstafel mit vom Rathaus steuerbarer Videomöglichkeit ergänzt den Buswartebereich.